Maisextrakt / Maismilch

30,00 

Mais-Extrakt  /  Maismilch  —  Hochinteressant !

Mit „Mais-Extrakt“ hergestellte, sogenannte „Solubile Boilies“, sind schnell lösliche Köder, die eine sehr große Anziehungskraft auf Karpfen ausüben.

Der Ursprung dieser bei uns nur wenig bekannten Köderherstellung stammt aus Rumänien, dort werden „Solubile Boilies“ schon seit vielen Jahren mit maximalem Erfolg gefischt.

Die Lieferung des gelblich/orangen Liquids erfolgt im Kanister, der Inhalt ist ca 6 Kg.  

NEU: Ab jetzt sind auch größere Gebinde erhältlich !

Der Preis/Kg ist dann günstiger, je nach Abnahmemenge. 

Bitte dafür per email anfragen

 

Verarbeitung :

 

Maisextrakt wird im Verhältnis 1:1 mit warmen Wasser gemischt (der Bedarf ist jeweils etwa 200ml je kg Trocken-Mix).

Normalerweise sind keine Eier als Zugabe nötig.

Um die Verarbeitbarkeit des Teiges zu verbessern kann man aber (sofern man das möchte) pro Kilogramm Mix auch noch zusätzlich etwa 2-3 Eier beimischen. Wir empfehlen außerdem evtl. etwas Fischöl o.ä. (nicht sehr viel, ca. 5-10 ml je Kg Mix sind leicht ausreichend) hinzuzufügen.

Sollte Flavour gewünscht werden, dann diesen bitte wie üblich in die Flüssigkeit mischen. In der kalten Jahreszeit ist übrigens ein wenig Alkohol als Ergänzung eine Top-Zutat …

 

Nach dem Umrühren der Naßmischung bitte den Trockenmix zugeben, danach alles gründlich vermischen/kneten.

Die Angabe von ca. 200 ml Maismilch plus 200 ml (warmes) Wasser je kg Trocken-Mix ist natürlich keine fixe Größe.

Manche Mixe brauchen mehr Flüssigkeit, andere Mixe benötigen weniger Liquid. 

Deshalb sollten Sie zunächst immer die Naßmischung herstellen, und erst danach den Trockenmix beimischen. 

Das tun Sie solange, bis der Teig die richtige Konsistenz hat.

Nachdem die Kugeln gerollt wurden sollten sie mindestens eine Woche, besser noch länger, gut durchtrocknen.

Die Löslichkeit der Köder hängt letztlich vom Boiliemix und den äußeren Einflüssen beim späteren Angeln ab (z.B. von der Wassertemperatur / der vorherrschenden Strömung usw). 

Je länger sie die Boilies trocknen lassen, desto stabiler wird die Festigkeit.

Nach dem Abrollen ist nur Trocknen, aber kein Kochen nötig.

 

 

               Ergänzende Erläuterungen:

 

Der Sinn der Verwendung und Herstellung derartiger Köder besteht in deren gigantischer Lockwirkung.

Es gibt weltweit vermutlich kein Wettfischen, bei dem diese Köderart nicht verwendet wird. Das ist allerdings nicht bekannt, weil es nicht offiziell kommuniziert wird.

Maisextrakt ist süßlich/klebrig, gelblich, und riecht nach Mais.

Mit diesem Mais-Liquid hergestellte „Solubile Boilies“ sind eine glänzende Lösung, um Karpfen auf den Platz zu locken.

Als Anfütter-Köder sind sie unschlagbar, kein anderer Köder kann eine derartig hochwertige Lockwirkung aufweisen.

Ein Überfüttern des Platzes ist unmöglich, da sich die Köder (je nach Durchmesser etc.) nach spätestens etwa 8-14 Stunden aufgelöst haben.

Im Wasser geben sie unmittelbar ihre Lockstoffe frei, indem sie sich langsam von außen nach innen auflösen.

Sie sind außen stark löslich, aber gleichzeitig innen noch hart. Aufgrund der schnelleren Auflösezeit werden „Solubile Boilies“ in der Regel nur in größeren Durchmessern (ab etwa 20 mm aufwärts) hergestellt.

In solchen Ködern können jeweils individuell wesentlich bessere Zutaten verarbeitet werden, als sie z.B. in einem simplen Pellet zusammengepresst werden.

Eine gute Zutat, und auch ein zugegebener Flavour, wird im Wasser viel mehr Wirkung entfalten können als es z.B. in einem herkömmlichen Boilie der Fall ist.

 

Solubiles werden nämlich nicht gekocht, und bleiben mitsamt ihren Zutaten daher zu 100% unverändert natürlich.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass dadurch ein kompletter Arbeitsgang eingespart werden kann, und auch die übliche Geruchsbelästigung und Feuchte-Entwicklung beim Kochen entfällt.

Ein Nachteil ist dagegen die länger benötigte Trocknungszeit.

 

Sollten Sie ab und zu gerne mal „instant“ angeln, dann können Sie gar keine besseren Köder verwenden.

Allerdings halten Solubile Boilies als Haken-Köder am Haar nicht so lange wie normal gekochte Boilies.

Bei längeren Ansitzen und bei Wettfischen angeln daher viele Experten alternativ mit einem gekochten Boilie am Rig, und setzen die „Solubilen Boilies“ dann als Lock-Köder um Ihren Haken-Boilie herum ein.

 

 

      Weitere Tips bzw. weitere Anwendungen:

 

– Herstellung von löslichen, herkömmlich gekochten Boilies:

Natürlich können Sie Maisextrakt auch ganz normal, zusammen mit z.B. ca 8 Eiern je Kg Mix verwenden, und Ihre Boilies dann auch wie üblich Kochen oder Dämpfen.

Das Maisliquid wird die Auflösezeit Ihrer Köder nach dem Trocknen – je nach Ihrer Zugabemenge – so beeinflussen wie Sie es wünschen. Je mehr Maismilch, desto schneller löst sich der Boilie / erhöht sich die Lockwirkung

 

– Keine extra Konservierung bei Solubiles

Sie benötigen für reine „Solubile Boilies“ keinen extra Konservierer.

Mit Maisextrakt gerollte Solubiles werden normalerweise nicht schimmeln.

Diese klebrig/süßliche, zähflüssige Zutat wirkt auf natürliche Weise schimmel-hemmend. Die Kugeln einfach gut trocknen lassen und in Kisten o.ä. lagern. 

Allerdings sollte der Deckel offen sein, um eine Lüftung zu ermöglichen.

Bei richtiger Handhabung bzw. Lagerung wird kein Schimmel auftreten 

 

– Boilie-Dips:

Maisextrakt eignet sich unter Zugabe von Flavours auch sehr gut zur Herstellung von Boilie-Dips.

 

– Pasten:

für die Herstellung von Lock-Pasten (z.B. für´s Feedern) einfach nur Maisextrakt, etwas warmes Wasser und den Trockenmix gut vermischen/kneten.

Das ergibt eine Top-Paste, die sich sehr gut löst, super anlockt, und trotzdem lange hält !

 

Bei Bedarf von größeren Mengen bitte mailen oder anrufen !

.

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 51-1 Kategorie:

Zusätzliche Information

Menge

Kanister